Abschirmen

In der Schweiz sind bedeutend mehr Menschen von Erdstrahlen wie Wasseradern betroffen als in anderen Ländern.  Diese Erkenntnis aus über 12’500 geopathologischen Untersuchungen wurde in den vergangenen 15 Jahren nicht nur in der Schweiz, sondern auch im umliegenden Ausland durchgeführt und dokumentiert . Wenn Ihr Schlaf- oder Wohnbereich von Störzonen beziehungsweise Erdstrahlen belastet ist, kann es empfehlenswert sein, den Schlafplatz zu verlegen. Auf Ihren Wunsch hin lassen sich durch biologische Systeme die Erdstrahlen aber auch abschirmen.

Gerade im Schlaf- und Wohnbereich ist für uns Menschen ein stabiles Erdmagnetfeld ohne Erdstrahlen von entscheidender Wichtigkeit. Erdstrahlen wie Wasseradern, Erdverwerfungen oder Störungen im Erdmagnetfeld führen zu typischen Symptomen: Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Rückenbeschwerden, sogar Burnout-Symptome und andere Krankheitsbilder können auftreten. Wer von solchen Anzeichen bereits betroffen ist oder diese gar nicht erst aufkommen lassen will, sollte eine entsprechende Abschirmung in Betracht ziehen

Neben Wasseradern und anderen Erdstrahlenquellen beeinflusst auch Elektrosmog den Menschen. Elektrosmog entsteht unter anderem durch (Mobil-)Funkstrahlung und Hochspannungsleitungen, aber auch WLAN-Router, DECT-Telefone und sogar die Hausinstallation können diese Art von Strahlung hervorrufen. Im Gegensatz zu Erdstrahlen ist der weit verbreitete Elektrosmog also nicht natürlichen Ursprungs, sondern eine Begleiterscheinung von Menschen erschaffener Technologie.